Gewürznelken

Gewürznelken
Die Gewürznelken, auch Nelken oder Nägelein genannt, sind die getrockneten Blütenknospen des Gewürznelken-Baumes (Syzygium aromaticum), einer Pflanzenart aus der Familie der Myrtengewächse (Myrtaceae). Die Bezeichnung leitet sich von Nagel ab, da die Knospenform an Nägel erinnert. Der immergrüne Baum war ursprünglich auf den Nordmolukken (Indonesien) heimisch, heute ist das Hauptanbaugebiet die Insel Pemba (Sansibar). Die als Nelken bekannten Blumen wurden wegen ihres ähnlichen Duftes nach den Gewürznelken benannt.

Die Knospen werden von Hand vor dem Aufblühen gepflückt und danach getrocknet. Die kleinen braunen Blütenknospen duften stark aromatisch und süß und haben einen intensiven brennend-scharfen Geschmack. In der Küche werden Gewürznelken - vorsichtig dosiert! - zum Würzen verwendet. Bei Punsch, Suppen und Soßen oder bei Rotkohl kocht man die ganzen Nelken mit und entfernt sie am Ende der Garzeit, ganze Nelken werden auch für  Marinaden verwendet. Gemahlen würzt man damit Kompott, Soßen, Wurst und Fleisch sowie Lebkuchen und anderes Gebäck. Sie sind auch Bestandteil von einigen Gewürzmischungen, z.B. von Currypulver, Fünf-Gewürz-Pulver oder Garam masala.

Kommentare:

  1. Nelken hatten mich an einem Sonntag vor Zahnschmerzen gerettet. Habe mir eine ganze Nelke auf den Zahn gelegt und dann zugebissen. Der Zahn war dann eine Zeit betäubt :-)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jaqueline,
      in der Apotheke kann man Nelkenöl kaufen. Es wird vor allem bei Entzündungen im Mund und im Rachen eingesetzt und kann örtlich bei Zahn- und Zahnfleischschmerzen verwendet werden. Es wirkt betäubend, schmerzlindernd und desinfizierend. Vielleicht sollte man immer ein Fläschchen Nelkenöl im Arzneischrank haben, für alle Fälle. Zahnschmerzen kommen oft plötzlich und unwerwartet...

      LG
      Monika

      Löschen