Fünf-Gewürze-Pulver selbst machen

Fünf-Gewürz-Pulver
Chinesisches Fünf-Gewürze-Pulver kann man auch selbst zubereiten. Dazu benötigt man:
Alle Gewürze (außer Zimt) kurz in einer trockenen Pfanne anrösten damit sie ihr Aroma besser entfalten. Fein mahlen (Moulinette), zuletzt den Zimt darunter mischen. Sparsam anwenden. In luftdichter Dose oder im Schraubglas ist das Gewürz 3 bis 4 Monate haltbar.

Das Pulver ist ingwerbraun bis bernsteingelb, Sternanis beherrscht Aroma und Geschmack. Die Mischung wird in ganz Südchina und Vietnam gebraucht z.B. für gebratenes Fleisch, für Geflügel, Suppen und in Marinaden.

Ich würze mit einer Prise Fünf-Gewürz-Pulver auch Gemüse, z.B. gedünstete Karotten. Das passt ganz wunderbar und gibt dem Gemüse einen sehr feinen Geschmack.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für das Rezept! Genau das habe ich neulich gesucht...

    http://buecherwurm2009.blog.de/2012/01/07/neben-indischen-kueche-chinesische-entdeckt-echte-chinesische-wuerzmischung-besorgen-gluecklicherweise-12408074/

    und heute werde ich es machen!
    Lg.

    AntwortenLöschen
  2. Das 5-Gewürz schmeckt prima mit Pflaumen, als Mus oder Konfitüre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir gut vorstellen, die Zusammensetzung ist ja dem Pflaumengewürz sehr ähnlich.

      Mein Geheimtipp: Eine Prise 5-Gewürz zum Karottengemüse geben.

      Löschen
  3. Danke für das Rezept, werde ich gleich ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Monika, Du meinst nur die Kernchen aus dem Sternanis? Ich finde Deine Gewürze-Tipps und auch alle weiteren Tipps sehr informativ. Danke. Ich habe meine Freundinnen inzwischen auf Deine Seite aufmerksam gemacht.
    Lieben Gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, Alberte! Nein, beim Sternanis meine ich die ganzen Sterne. Die Hülle der Früchte ist aromatischer als die Kerne.

      Löschen
  5. Wird auch in der Thailändischen Küche oft verwendet

    AntwortenLöschen